WARENKORB

Warenkorb schließen

APPLIZIEREN // Anleitung

gepostet am 22 Oktober 2018


Eine Applikation ist etwas ganz besonderes. Sie macht ein bisschen Arbeit und braucht Zeit, aber am Ende hast du ein ganz individuelles Werk mit ganz viel von dir und deinen Ideen. Denn du kannst mit verschiedenen Stoffen experimentieren, 3D Effekte zaubern, mit Stoffmalfarben schattieren, Schleifen/Perlen/Knöpfe/Bänder anstelle von Applikationsteilen oder sogar ein paar Teile mit der passenden Plottdatei ergänzen. Es gibt so viele Möglichkeiten, probier es mal aus! 

Die Grundausstattung für deine Applikationen sowie Tüddelkram findest du bei mir im Shop (ApplikationsPaket).

Was du brauchst

Stickvlies – sorgt für Stabilität beim Applizieren // IM SHOP ERHÄLTLICH 
Vliesofix – fixiert die Applikation auf dem Untergrund // IM SHOP ERHÄLTLICH
Nähgarn / Stickgarn (in Stofffarbe oder Kontrastfarbe)
Stoffreste
evtl. Stickfilz
spitze kleine Schere / Nagelschere
Bleistift
Bügeleisen
Applikationsvorlagen (mit gespiegelter Version) // IM SHOP ERHÄLTLICH
Tüddelkram zur Ergänzung - Schleifen/Knöpfe/Bänder // IM SHOP ERHÄLTLICH

für Nähmalen zusätzlich:
Nähmaschine mit versenkbarem Transporteur
wasserlösliche Stickfolie // IM SHOP ERHÄLTLICH
wasserlöslicher Stift
evtl. Trickmarker
evtl. Stickfuß

Einstellungen an der Nähmaschine

Einstellung zum Applizieren mit Jerseystoffen

Fadenspannung etwas herunter stellen, kleine Stichlänge Geradstich zb. 2,5, Nähgeschwindigkeit etwas herunter stellen

Einstellung zum Applizieren bei Baumwollstoffen

Fadenspannung etwas herunter stellen, kleine Stichlänge ZickZackstich (verhindert das Ausfransen) zb. 2,5, Nähgeschwindigkeit etwas herunter stellen

Einstellungen zum Nähmalen:

Stickfuß anbringen, Transporteur versenken, Fadenspannung etwas herunter stellen, mittlere Geschwindigkeit, kleine Stichlänge (zb.2,5) ; es ist auch möglich OHNE Stickfuß zu Nähmalen – dazu einfach den Nähfuß (wenn nötig auch dessen Halterung) abnehmen und senken

 

LOS GEHTS

1. Drucke dir die Applikationsvorlage aus. Jede meiner Applikationsvorlagen beinhaltet auch eine gespiegelte Version des Motives und aller Teile. Diese benötigst du jetzt, vor allem für Motive die nicht symmetrisch sind. Lege die Vorlage unter das Vliesofix (Achtung! Papierseite nach oben, raue Klebefläche nach unten). Jetzt kannst du die Konturen auf der Papierseite abpausen.

2. Schneide die Formen grob aus und platziere diese auf der linken Stoffseite der Stoffe, die du verwenden möchtest. (Achtung! Beachte den Fadenlauf für ein einheitliches Ergebnis). Jetzt wird gebügelt – ca. 10 Sekunden aufdrücken. Danach solltest du alles in Ruhe auskühlen lassen, damit der Kleber sich stabilisieren kann.

3. Nun werden alle Teile mit einer spitzen Schere exakt ausgeschnitten. Das Trägerpapier kann nun vorsichtig entfernt werden. Am einfachsten geht das, wenn du das Papier dazu einreißt. Es verbleibt nun die gummiartige Klebeschicht auf dem Stoff.

4. Jetzt kannst du die Teile auf dein Projekt oder Stoffstück (ich nutze hier auch gern Stickfilz) auflegen und die Anordnung testen. Beachte die verschiedenen Ebenen der Applikation - sie sind durch die kleinen Zahlen auf der Vorlage gekennzeichnet. Beginne mit Nummer 1 - dies ist die unterste Ebene. Bist du mit der Platzierung zufrieden, gehts zum nächsten Schritt. Beginne mit dem 1. Teil/Ebene : Decke die Stelle mit einem feuchten Tuch oder Backpapier ab und presse ca. 10 Sek. mit dem Bügeleisen (ich benutze hier auch gern die Transferpresse). Überprüfe, ob es hält.

Schneide (oder reiße) dir Stickvließ zurecht und fixiere es mit Stecknadeln unter der gesamten Fläche der zukünftigen Applikation.

5. Nun solltest du dich für eine Garnfarbe entscheiden. Das Applizieren mit Garn in Stofffarbe verzeiht auch kleine Fehler, wenn du eine Kontrastfarbe verwendest, solltest du ganz exakt nähen, oder aber du liebst das wilde Aussehen, so wie ich :-) Nun kannst du das erste Teil an der Kante entlang (bitte nicht ZU knapp) mit einem Geradstich applizieren. Den Anfang und das Ende der Naht kannst du durch vor- und zurücknähen sichern. Besonders schön sieht es aus wenn du die Konturen mehrfach umfährst, das gibt einen besonderen Look. Fahre nun mit den restlichen Teilen der Reihenfolge nach so fort.

Nähmalen

Nun hast du deine Applikation fast fertig und dir fehlen noch die dünnen Linien für Gesicht und Co die meist genähmalt werden. 

Schneide dir ein Stück wasserlösliche Stickfolie zurecht und pause mit einem wasserlöslichem Stift die Vorlage (hier die originale, nicht die gespiegelte) ab. (Wer ein gutes Auge und Geschick hat kann dies natürlich auch ohne diesen Schritt und nähmalt freihand ODER zeichnet mit einem Trickmarker auf dem Stoff vor).
(Denke daran nun auch die Einstellungen an deiner Nähmaschine für das Nähmalen zu verändern.)

Link zum Video - Nähmalen mit LaleLoup

Fixiere die Folie mit Stecknadeln auf deiner Applikation. Nun beginnst du die Linien vorsichtig nachzumalen, indem du den Stoff wie beim Schreiben unter der Nadel entlang führst. Besonders schön sieht es aus, wenn du diesen Vorgang 2 oder 3 mal wiederholst. Schneide die Fäden nach jedem Nähmalschritt ab. Wenn du fertig bist kannst du sie auch mit einem Feuerzeug vorsichtig abbrennen damit die Nähte nicht wieder aufgehen. Du kannst sie aber auch mit Hilfe einer Nadel auf die Rückseite bringen und dort vernähen/verknoten.

Schneide die überschüssige Folie zurück, die Restfolie löst sich im Wasser auf, zB. beim ersten Waschen. Für Ungeduldige funktioniert es aber auch unter kaltem fließendem Wasser.

Nun kannst du das Stickvlies auf der Rückseite vorsichtig abreißen. 

JUHU! die Applikation ist fertig! Du kannst sie nun nach Herzenslust betüddeln oder auch schattieren (das zeige ich dir im Blogpost zur Stoffmalfarbe).

  

weitere Beispiele für Applikationen:

Safarifreunde appliziert von JOAMI - Unikate mit Herz 
     

Füchschen Flora appliziert von Nähzucker
   

Loula liebt Frühling appliziert von Eifelzwerg by Y.Sonne
 

 

Ich mache meine kompletten Applikationen übrigens immer mit dem Stickfuß Freihand - also komplett genähmalt.

Beispiel: Schwan Svea

Zeige mir doch auch deine Werke, ich möchte sie alle sehen :-) Besuche meine Facebookgruppe oder verlinke mich bei Instagram

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar